The Inland Hembygd CSS template

 

Biographie


Alexandr Karakhanyan wurde 1982 in Eriwan (Armenien) geboren. Seine Auseinandersetzung mit der Musik begann 1990, als er mit acht Jahren in die Violoncello-Klasse der E.- Mirzoyan-Musikschule eintrat. 1996 wechselte er auf die P.-I.-Tschaikowski-Musikschule, einer Einrichtung für angehende Berufsmusiker, wo er von Professor A. Mesropyan unterrichtet wurde. 1997 entschloss er sich, nach Moskau zu gehen, um dort an der Zentralen Musikschule Violoncello zu studieren (in der Klasse von A. Seleznyov). 1999, nachdem er die Moskauer Schule mit höchster Auszeichnung abgeschlossen hatte, wurde er am staatlichen Komitas-Konservatorium in Eriwan immatrikuliert, wo er die Violoncello-Klasse unter Professor A. Talalyan besuchte. 2004 konnte Alexandr Karakhanyan sein Studium – wiederum mit höchsten Auszeichnungen – abschließen. Bereits früh engagierte sich Alexandr Karakhanyan bei vielen Wettbewerben und Festivals. So erhielt er schon 1994 eine erste Auszeichnung für seine Teilnahme am Musiker-Wettbewerb anlässlich des fünften Jahrestages der Republik Armenien. Ein Jahr später beteiligte er sich am nationalen "Amadeus"-Wettbewerb, wo er ebenfalls eine Auszeichnung erhielt. 1997 belegte er beim nationalen Wettbewerb für Streichinstrumente ("Concours S. Aslamazyan und A. Ter-Gabrielyan") den zweiten Platz und erhielt darüber hinaus noch eine Auszeichnung als Virtuose. 1999 war er Preisträger auf dem III. internationalen Wettbewerb "Die Virtuosen des XXI. Jahrhunderts" in Moskau. 2008 gewann er den zweiten Platz beim "Karen-Kostanyan"-Wettbewerb der armenischen Kammermusik-Ensembles. Seit 1996 trat Alexandr Karakhanyan zunehmend als Solist international in Erscheinung. Seither hatte er wiederholt Auftritte unter anderem in Deutschland, Frankreich, Georgien, Iran, Russland, Österreich und der Schweiz. 2009 war er Erster Cellist, Solist und Kammermusiker beim "Tbilisi Wind Festival" in Georgien. 2010 trat er als Solist auf beim internationalen Wohltätigkeitskonzert "MAHAK" in Teheran. Die Erlöse dienten der Unterstützung von Kindern mit onkologischen Erkrankungen. 2010 und 2011 beteiligte sich Alexandr Karakhanyan als Solist und erster Cellist an der "Second Winter Academy of Chiatura" im Kulturzentrum Chiatura (Georgien). 2012 erschien er als Solist beim Festival der deutsch-armenischen Musikunion in Karlsruhe. Von 2007 bis 2012 engagierte er sich als erster Cellist im Orchester, als Solist und Kammermusiker beim "Henrik und Geronti Talalyan"-Festival für Viola und Violoncello, ebenso von 2007 bis 2014 beim "Return"-Festival und beim "National Gallery"-Festival, alle in Eriwan. 2010 und 2011 spielte er zusammen mit Nathalia Gutman, Andreas Mustonen und Eliso Visaladze Kammermusik auf dem "Telavi International Chamber Music Festival" in Georgien. 2010 war er Erster Cellist beim "Young Euro Classic 2010" Wettbewerb in Berlin. Sein Orchester gewann den ersten Preis. Dank seiner ausgezeichneten Leistungen erhielt Alexandr Karakhanyan von 1996 bis 1999 ein Stipendium der armenischen Stiftung "Nor anunnwe" ("Neue Namen"). 2000 bis 2003 wurde ihm ein Stipendium einer deutschen Künstler-Stiftung gewährt. Seit seinem 14. Jahresjahr spielte Alexandr Karakhanyan als Solist in verschiedenen Ländern mit zahlreichen Ensembles. So war er langjähriger Erster Cellist und Solist beim "Naregaci"-Barock-Kammerorchester in Eriwan. 1999 bis 2002 war er Erster Cellist am "Symphonie-Orchester des Staatlichen Komitas-Konservatoriums" in Eriwan. 2006 und 2007 war er beim "Südkaukasischen Kammerensemble" (erstes Violoncello) in Tbilisi, Georgien, engagiert. 2009 bis 2011 spielte er im "Georgian Sinfonietta" Kammerensemble (erstes Violoncello) in Tbilisi, Georgien. Von 2012 bis 2014 war er Mitglied des Staatsensembles der armenischen Solisten in Eriwan. Alexandr Karakhanyans Beiträge zum Musikleben beschränken sich jedoch nicht auf seine Funktion als Interpret. Seit 1999 ist er engagiert in der musikalischen Früherziehung, arbeitet mit Kindern verschiedener Musikschulen und spendet für sie Instrumente. 2004 gründete er eine Violoncello-Klasse am Musikgymnasium von Stepanakert (Bergkarabach). 2013 gründete Alexandr Karakhanyan das Klaviertrio "Oda", das bereits schon eine Tournee durch verschiedene europäische Städte gemacht hat. In Arbeit ist gerade ein Album, das auch Werke armenischer Komponisten enthält.


Musikstudium
2014   

Wiederaufnahme des Musikstudiums am Landeskonservatorium Feldkirch,
(Österreich). Lehrer: Prof. Penelope Gunter-Thalhammer,Konzert Diplom (D3)


2006 

Komitas-Staatskonservatorium Eriwan (mit höchster Auszeichnung), Lehrer:
Aram Talalyan (Yale University MM, bei Prof. Aldo Parisot), Professor für Cello
und Kammermusik am Staatlichen Konservatorium Eriwan


1998 

Central Special Music School Moskau (mit höchster Auszeichnung), Lehrer: Prof.
Aleksey Seleznev


1997   

Special Music School „P. I. Tchaikovsky“, Eriwan (mit höchster Auszeichnung),
Lehrer: Prof. Armen Mesropyan, Solocellist der Armenischen Philharmonie.


Meisterkurse
2003Levon Chilingiryan, Eriwan (Armenien),
2000Mstislav Rostropovich, Moskau (Russland) und Eriwan (Armenien),
2000Suren Bagratuni, Eriwan (Armenien),
1999Ivan Monighetti, Eriwan (Armenien),
1999Maria Egelhof, Lübeck (Deutschland).

Wettbewerbe
20082. Preis beim National Chamber Music Competition (Armenien)
1999Diploma International Competition  “Virtuosi of XXIth Century”, Moskau (Russland)
19972. Preis und Sonderpreis für Virtuosität beim IV. National Competition
“S. Aslamazyan und A. Gabrielyan”(Armenien)
1995Gewinner des Amadeus Contest of Young Musical Performers (Armenien)
1995Honours Certificate Young International Music Competition – Festival (Armenien)

Konzerte (Auswahl)

Solo mit Orchester:

P. I. Tschaikowski, Rokoko-Variationen für Violoncello und Orchester


A. Dvorak, Konzert für Violoncello und Orchester


A. Vivaldi Doppelkonzert für 2 Celli (mit dem Naregaci Chamber Orchestra),


A. Vivaldi Concerto für Cello (Georgian Sinfonietta),


Ruben Sargsyan, Poema für Cello und Orchester (Premiere mit dem Naregaci
Chamber Orchestra),


Willy Weiner, „Nigun“ (Prayer) für Cello und Orchester (Premiere mit den Naregaci
Chamber Orchestra),


J. Haydn, Konzert C-Dur für Cello und Orchester (Serenade Chamber Orchestra),


J. Haydn, Konzert D-Dur für Cello und Orchester (Armenian National Chamber Orchestra),


C. Saint Saëns, Konzert für Cello und Orchester (St. Petersburg Capella State Orchestra),


N. Rimsky-Korsakov, Orchesterversion von „Der Hummelflug“ (Armenian National
Chamber Orchestra)


Ensemble-Konzerte bei Festivals*:

2014

National Gallery of Arts Festival (Armenien)

2012

Armenisch-Deutsche Musikgesellschaft, Karlsruhe (Deutschland)

2008-2012

National Viola-Cello Festival (Armenien)

2007-2012

“Return”- Festival (Armenien)

2007-2012

National Gallery of Arts Festival (Armenien)

2010-2011

Telavi International Chamber Music Festival (Georgien)

2010-2011

Internationales Festival “The Second Winter Academy of Chiatura”
(Georgien)

2010

 3. MAHAK Internationales Musikfestival, Teheran (Iran)

2010

“Young Euro Classic” Festival, Berlin (Deutschland)

2010

Konzertreise nach Österreich, Deutschland, Frankreich, Schweiz, Russland
(gefördert durch das Goethe-Institut),

2009

Internationales Kammermusikfestival (Georgien),

2009

Tbilisi Wind Festival (Georgien)

* mit Natalia Gutman, Sergey Khachatryan, Eliso Virsaladze, Andreas Mustonen, Valentin Zhuk, Aleksandr Chaushyan und Levon Chilingiryan


Orchestererfahrungen:
2012-2014

Armenian State Soloists Ensemble (1. Cellist), Eriwan (Armenien)

2011-2013Narekatsi Orchestra (1. Cellist),Eriwan (Armenien)
2009-2011Georgian Sinfonietta Chamber Orchestra (1. Cellist),Tbilisi (Georgien)
2008-2013Narekatsi Orchestra (1. Cellist),Eriwan (Armenien)
2006-2007Transcaucasian Chamber orchestra (1. Cellist), Tbilisi (Georgien)
2002-2004Narekatsi Orchestra (1. Cellist), Eriwan (Armenien)
1999-2002Armenian State Conservatory Symphony Orchestra (1. Cellist), Eriwan (Armenien).

Studio-Aufnahmen (CD-Produktion):
2015

Zürich: „ODA“-Klaviertrio*, Kompositionen von V. Sharafyan und A. Babajanyan.
*Das „ODA“-Klaviertrio wurde 2013 von Alexandr Karakhanyan gegründet, der auch
der musikalische Leiter ist


Dankschreiben
2011der Stadtregierung von Chiatura und  des Regionalzentrums für Kreativität und
Kultur in Chiatura für die Solisten- und Lehrtätigkeit beim Internationalen
Festival “The Second Winter Academy of Chiatura”(Georgien).
2010In Anerkennung für das großartige Konzert und die Zusammenarbeit mit der Gesellschaft zur Unterstützung an Krebs erkrankter Kinder "MAHAK" ,Teheran (Iran)

Musikpädagogischer Werdegang
2015Gründung und musikalische Leitung des „Montfort Kammerorchesters Feldkirch“
in Feldkirch (Österreich). Der Klangkörper besteht aus Studierenden des
Landeskonservatoriums Feldkirch.
2014

Lehrperson bei 8 Meisterkursen (zweimal wöchentlich) an der Musikschule “A. Ter-Gabrielyan” in Eriwan (Armenien).
Consultant für Cello-Studien zur Weiterbildung in Feldkirch (Österreich).

2013 - 2014

Lehrperson der „Sistema Armenia“ und „Sistema Europa“ für die Ausbildung von Streichensembles, tätig in Eriwan (Armenien) und Wien(Österreich).
Lehrperson für Streichensembles bei „Superar Suisse“ in Zürich.

2010

Lehrperson Meisterkurs für die Cello-Gruppe des “Georgian Sinfonietta
Chamber Orchestra“ in Tbilisi (Georgien).

2009 – 2012

Cellolehrer an der Kunstschule “Tsil Busats Harmonious Children´s
Development Center” in Eriwan (Armenien).

2004 – 2007

Gründer und Lehrer der Celloklasse an der Musikschule für begabte
Kinder in Stepanakert (Armenien).

2001 - 2005

Lehrperson Cello-Meisterkurs der Wohltätigkeitsorganisation MAHAK in Teheran (Iran).
Lehrperson Cello-Meisterkurse in Tbilisi (Georgien) auf Initiative des
“Georgian Sinfonietta Chamber Orchestra“, Tbilisi (Georgien).

1997 – 2000

Cello-Lehrer am Musik-College für Heranwachsende „Music College Nr.156“ in Eriwan (Armenien).